Kommunalverwaltung des Bezirks Silute


TIC 780x240

KOMMUNALVERWALTUNG DES BEZIRKS ŠILUTE

Das Bezirk Šilutė gilt als ein Gewässer und Haffküstenland in dem nicht nur die Menschen sondern auch Wasser das Leben enstehen lassen. Hier leben, lernen und arbeiten vollberechtigte Bürger litauens innerhalb der Europäischen Union, die das Kulturerbe und die einzigartige Natur zu pflegen wissen, sowie das Gewerbe, die Landwirtschaft, Fischerei und den Tourismus entwickeln. Šilutė macht sich durch den Tourismus in Europa bemerkbar. Die europäische Gemeinschaft  kennt und schätzt dieses Gebiet.

Das Bezirk Šilutė ist durch Frühjahrsüberschwemmungen bekannt, die grosse Territorien unter Wasser setzen und manche Siedlungen  von den Festlandstrassen abtrennen. Für die Gemeinde des Bezirks Šilutė, insbesondere für die Bevölkerung von Rusnė, ist das Hochwasser  mit Besorgnis und Kosten verbunden, anderseits gehört es zu den  Sehenswürdigkeiten der Region und zieht Schaulustige nicht nur aus anderen litauischen Städten, sondern auch aus dem Ausland an, die die Naturgewalt bestaunen.

Der Bezirk liegt im westlichen Teil der Republik Litauen, an der Kurischen Bucht (dem Haff) der Ostsee. Den grössten Teil des Bezirkes nimmt das Nemunas Delta ein. Das Werwaltungszentrum Šilutė befindet sich in einer Küstenniederung, am Fluss Šyša. Die Fläche de Bezirks beträgt 1706 Quadratkilometer. hier verlaufen folgende Regionsstrassen: Kaunas – Jurbarkas – Šilutė – Klaipėda, Šilalė – Šilutė, Kvėdarna – Švėkšna – Saugos, Šilutė – Rusnė, Tauragė – Žygaičiai – Vainutas. Der Bezirk wird in 11 Ämter eingeteilt (Gardamo, Juknaičių, Katyčių, Kintų, Rusnės, Saugų, Šilutės, Švėkšnos, Usėnų, Vainuto, Žemaičių Naumiesčio), in denen sich eine Stadt, 7 Orte, 288 Dörfe befinden. Die Investitionen wurden durch den sich rasch entwickelnden Dorftourismus, lebhafte und inhaltsvolle Äktivitäten der Bildungs und Kultureinrichtungen sowie durch günstige Verhältnisse  für die Gründung und den Aufbau von gewerbe herangezogen.

KULTUR OBJEKTE

Auf dem Bezirksterritorium zählt man 322 Objekte des Kulturerbes, unter denen Denkmäler der Architektur, Archäologie, Technik und Seefahrt am besten erhalten geblieben sind. Es gibt 193 Kulturdenkmäler, die unter staatlichen Schutz stehen. Mit ihrer Tätigkeit werben für die Bezirksverwaltung Šilutė Kulturzentren, die öffentliche Friedrich Bajorat Bibliothek und ihre Filialen, das Museum Šilutė, das Drama Theater sowie das Tourismusinformationzentrum.


Show Buttons
Hide Buttons